DIE IDEE

Mein Konzept

setzt da an...



....wo Ihre Ressourcen erschöpft sind. Sie erbringen als (Fach-)Zahnarzt kieferorthopädische Leistungen - ich berate und betreue Sie im Praxismanagement. Fehler vermeiden, Kosten reduzieren.
Die Wirtschaftlichkeit Ihrer Praxis steigern. Sie widmen sich Ihrer Profession - gemeinsam optimieren wir Prozessabläufe.

 

Leistungen:


home_space_list_1

Abrechnung

Ihr Unternehmen (Fach)-Zahnarztpraxis setzt kieferorthopädische Behandlungskonzepte um - ich betreue Sie im Praxismanagement. Gemeinsam optimieren wir Prozessabläufe und steigern die Wirtschaftlichkeit Ihrer Praxis!smiling girl with tooth tray Sie möchten Ihre und die Interessen/Ansprüche Ihrer Patienten gegenüber Kostenerstattender Stellen geltend machen- ich betreue Ihr Unternehmen (Fach)-Zahnarztpraxis im Ablehnungsmanagement. wöchentlich, monatlich, quartalsweise... Sie entscheiden! Gemeinsam bewegen wir etwas!

home_space_list_2

Coaching

In Zukunft etwas besser machen. Oder in Zukunft etwas weglassen. Vorhandene Ressourcen aktivieren , entwickeln und nutzen. Gemeinsam und mit Freude zum Erfolg rund um die Kieferorthopädie und dessen Management in Ihrer Praxis beitragen, sich gegenseitig respektieren und unterstützen. Teammitglieder mit gemeinsamen Zielen und abgestimmter Philosophie sind motiviert und optimieren so laufend Organisation und Struktur. Schaffen wir gemeinsam eine Win-Win Situation für Ihre Patienten, für Sie,dem (Fach-)Zahnarzt als Unternehmer, und für Ihre Mitarbeiter/- innen.

home_space_list_3

Qualitätsmanagement

Gefällt Ihnen der Gedanke, dass Arbeitsabläufe rund um die Kieferorthopädie und dessen Management nicht nur effektiv sondern auch effizient sind? Sicher; da fallen Kosten an... Vorbeugung ist immer eine Investition in die Zukunft! Gelebtes Qualitätsmanagement für die gesicherte Zukunft Ihrer (Fach-)Zahnarztpraxis! Sie entscheiden!

home_space_list_1

KIG (kieferorthopädischer Indikationsgrad)

Fast jedes Kind benötigt im Laufe des Heranwachsens eine Kieferregulierung. Aber auch Erwachsene erkennen und verstehen, dass eine kieferorthopädische Behandlung Investition und Prophylaxe in die Gesunderhaltung von Zahn- und Zahnhalteapparat ist. Sofern eine Kiefer- oder Zahnfehlstellung vorliegt, wird das Gebiss in fünf unterschiedliche Gruppen (KIG - Kieferorthopädische Indikationsgruppe) eingeteilt. KIG 1 bezeichnet dabei leichte Abweichungen vom Normalgebiss. Bereits ab KIG 2 ist eine behandlungsbedürftige Zahn, bzw. Kieferfehlstellung vorhanden, jedoch werden die Behandlungskosten nicht von der gesetzlichen Krankenkasse erstattet. Diese leistet erst ab KIG 3 - allerdings nur für medizinisch notwendige, wirtschaftliche und zweckmäßige Versorgungen. Moderne Kieferorthopädie ist und kann mehr! Infomieren Sie sich vor der Erstberatung zu einer eventuell notwendig werdenden kieferorthopädischen Behandlung! Ist ein Behandlungsbedarf festgestellt, kann in der Regel kein Versicherungsschutz greifen.
3. März 2016
Zahnspange

Zahnzusatzversicherungen

Wissen Sie, ob und welche Ihrer gesetzlich versicherten Patienten eine Zahnzusatzversicherung haben, in der die Kieferorthopädie berücksichtigt ist? Fragen Sie doch! Zum Beispiel bei Geschwisterkindern. Denn […]
24. Januar 2016
Einarbeitung neuer MA

Azubis als Qualitätssicherungsinstanz

Sind Prozess- (Abläufe) von der Praxisleitung implementiert und dokumentiert, gilt es diese überprüfen zu lassen. Wer hat im Praxisalltag freie Ressourcen, um die Nachvollziehbarkeit und Aktualität […]
18. Januar 2014

SEPA

SEPA-Umstellung zum 01.08.2014 Die Übergangszeit zur Einführung des einheitlichen Überweisungs- und Lastschriftverfahrens SEPA wurde von der EU-Kommission verlängert. Offiziell bleibt es bei der Einführung zum 01.02.2014. […]
18. Januar 2014

Praxismanagement

IST-Analyse Hospitation aller Prozessabläufe im Praxisalltag Empfehlung zur Prozessoptimierung SOLL-Zustand Festlegung,Implementierung und Aufrechterhaltung gewünschter Prozessveränderungen   

Seit 1995 Praxismanagerin in einer Kieferorthopädischen Fachpraxis (Personal- und Marketingmanagement/ Abrechnungs- und Verwaltungsmanagement/Hilfestellung & Korrespondenz im Umgang mit kostenerstattenden Stellen Qualitätsmanagement)

  • Qualitätsbeauftragte (TÜV) Pers Cert TÜV Rheinland Institut für Dentale Kommunikation und Fernunterricht Dr. Anne-Helge Roth, Berlin
  • Qualitätsbeauftragte Schwerpunkt Zahnarztpraxis Institut für Dentale Kommunikation und Fernunterricht Dr. Anne-Helge Roth, Berlin
  • ZMV ( Zahnmedizinische Verwaltungsassistentin) Institut für Dentale Kommunikation und Fernunterricht Dr. Anne-Helge Roth, Berlin

Ausbildung Stomatologische Schwester/Medizinische Fachschule Cottbus


Mirella Friedrich


2007 Gründung Praxismanagement für Kieferorthopädie

 

Kontakt zu mir:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Nachricht

captcha